Blog

Zecken - Impfung: gibt es das ?

Nein, natürlich nicht, keine Zecke der Welt lässt sich durch eine Impfung abschrecken. Hier helfen nur (aber auch nicht so ganz gut) Repellentien, also auf die Haut aufgetragene Mittel.

Aber, wenn die Zecke nun doch gebissen hat, was kann passieren? Nun, sie kann einige Krankheiten übertragen, und zwei davon können uns durchaus gefährlich werden:

  1. Die Borreliose. Diese Krankheit können die Zecken auch in unseren Breiten übertragen. Sie zeigt sich fast immer durch eine Hautrötung um die Bissstelle, die nach einer Woche beginnt, und sich immer weiter ausbreitet. Im Spätstadium können dann mit oder ohne Fieber alle Organe im Körper erkranken. Die schlechte Nachricht: eine wirksame Impfung gibt es nach wie vor nicht. Die gute Nachricht: wird die Zecke rasch, d.h. nach spätestens 12 Stunden, wieder entfernt, wird sie diese Bakterien kaum übertragen können. Und: eine rechtzeitige antibiotische Therapie kann die Erkrankung stoppen.
  2. Die Frühsommer - Meningoencephalitis (FSME). Die Verbreitung dieser Krankheit ist auf bestimmte Gebiete, wie z.B. Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Österreich und Schweiz, Osteuropa, Schweden begrenzt. ( https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/F/FSME/Karte_FSME.html / Karte Europa )Es handelt sich um Viren, die sowohl die Hirnhäute als auch das Gehirn selber befallen können, eine durchaus ernste Erkrankung. Die schlechte Nachricht: diese Viren können von der Zecke schon sehr kurz nach dem Biss übertragen werden. Die gute Nachricht: es gibt eine gut wirksame Impfung dagegen. > Also, immer impfen? Nein, nur dann natürlich, wenn man sich auch in den gefährdeten Gebieten und dort auch in der Natur aufhält. Und, wir geben noch einen Tipp: da die FSME bei Kleinkindern praktisch nie gefährlich wird, und die Impfung in diesem Alter oft auch nicht so gut vertragen wird, und empfehlen wir diese eher erst ab einem Alter von 6 Jahren. Ansonsten, bei Älteren, vor allem natürlich häufigerem Aufenthalt in gefährdeten Gebieten, durchaus. 

Noch Fragen? Sprechen Sie uns an !

 

Test Kinderbuggys

Stiftung Warentest hat im April zwölf Buggys getestet. Interessant ist wieder einmal, dass ein teurer Preis nicht unbedingt mit bester Qualität verbunden ist. Die Spanne reicht von 110 bis 400 €, wobei beide Modelle nur im durchschnittlichen Bereich landen. Den Testsieger Joie gibt es für 180 €. Unverständlich auch, dass es zwei Buggys mit hohen Schadstoff - Konzentrationen (es handelt sich hier um Produkte für Kleinkinder!) gab, diese wurden natürlich mit Mangelhaft bewertet. Den ausführlichen Test finden Sie unter www.test.de.

Guten Start in den Frühling !

Dieses Jahr war der Winter hart, und noch nicht alle haben sich von der Grippe erholt. Tipp: Kein Grund, nicht doch schon an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen- weniger das Wetter ist schuld an den winterlichen Erkältungen, mehr sind es die geschlossenen Räume. Es ist wohl nicht ganz einfach, sich richtig anzuziehen, denn im April gibt es, na, was wohl: April - Wetter!

Die Praxis Ratingen ist eröffnet

Liebe Leser,

die Umbauarbeiten sind beendet, viele fleißige Köpfe und Hände haben die Praxisräume im Haus Eisenhüttenstraße 2 von Grund auf renoviert und erneuert. Für unsere "alten" Patienten aus Düsseldorf, und die "neuen" von Dr. Tarhan haben wir Ihnen bzw. euch hier einmal einige Informationen zusammengestellt.

  • Wir sind hier, wie in Düsseldorf auch, eine reine Terminpraxis- bitte rufen Sie vorher an, wenn Sie mit Ihrem kranken Kind kommen möchten.
  • Wir werden immer mit zwei Ärzten anwesend sein und versuchen, unnötige Wartezeiten zu vermeiden.
  • Alle Ärzte unseres Teams werden auch in Ratingen arbeiten - jeder aber regelmäßig an einem bestimmten Tag. Wenn Sie wissen möchten, welchen Doktor Sie wann wo finden, rufen Sie uns an.
  • An welchem Standort Sie uns besuchen möchten, ist uns im Prinzip egal. Achten Sie nur darauf, einen Termin zu machen, und dann auch in die richtige Praxis zu kommen !
  • Thema Impfstoffe, wir bitten um Verständnis, eine Besonderheit in der Ratinger Praxis! Bei privat Versicherten Patienten können wir die Impfstoffe aus organisatorischen Gründen derzeit nicht wie in Düsseldorf aus unserem Kommissionsbestand nehmen. Sie bekommen von uns ein Rezept, und können uns den Impfstoff dann z.B. unten im Haus aus der Apotheke mitbringen. 
  • Bitte haben Sie Verständnis, wenn in den ersten Tagen noch nicht alles so "rund" läuft- wir arbeiten uns kontinuierlich ein !
  • Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie es uns doch bitte ruhig.
  • Wie auch schon in Düsseldorf, wir freuen uns auf euch : )

App Baby & Essen

Liebe Leser,

Ein Tipp für Eltern, deren Baby bald ein halbes Jahr alt wird, und die sich mit dem Thema Zufüttern beschäftigen. Es gibt eine sehr schöne und gute App, heißt Baby & Essen. Mit dieser App haben Eltern erstmals einen ausführlichen Essens - Fahrplan für das erste Lebensjahr. Sehr schön: ist wissenschaftlich fundiert, werbefrei, und lässt sich flüssig bedienen. Eine dicke Empfehlung wert!

Ist kostenlos, verlangt keine (!) Berechtigungen, heißt Baby & Essen , und läuft ab android-Version 2.3. und iOS-Version 6.1